Highlights

Eindrücke vom Camp

Eröffnungsdemo

Am 6. September 2021 haben wir zusammen mit der Ankunft der Ohne-Kerosin-Nach-Berlin-Nordtour aus Flensburg und mit FFF Berlin das Klimagerechtigkeitscamp auf dem Berlin4Future Klimamontag eröffnet! Zu Gast war Claudia Kemfert und Musik gab es von Bodo Wartke, der eine neue „Klimawandelmut-Edition“ seines Lieds „Regen“ gespielt hat (YouTube)!

Klimabildung

Wir hatten und haben die Ehre, vielen beeindruckenden Vorträgen zuhören und an tollen Diskussionen teilnehmen zu dürfen. Großen Dank an Scientists for Future und ohne Ausnahme alle, die sich am Programm beteiligt haben! Auf den Fotos zu sehen sind Stefan Rahmstorf, Angela Oels und Axel Friedrich.

Konzerte

Auch hier ein riesen Dankeschön an alle Künstler*innen, die das Klimagerechtigkeitscamp Berlin nicht zu überhören gemacht haben! Mit dabei waren bisher u.a. Yetundey, Blackout Problems und die Artists4Future mit Shared Territory! Blackout Problems konnten besonders mit einem Lied um den Protestgesang „Keep it in the ground, just keep it in the ground“ begeistern.

OKNB-Finale über die A100

Auf dem Berlin4Future Klimamontag am 6. September 2021 haben wir die letzte Tour von Ohne-Kerosin-Nach-Berlin (OKNB) über die Autobahn bis zum Brandenburger Tor begleitet. Mit dabei waren u.a. Fridays for Future Berlin, der ADFC Berlin, Changing Cities, Parents for Future und das Bündnis A100 Stoppen. Am Brandenburger Tor haben sich danach alle OKNB-Touren vorgestellt – mit Gedichten, Musik und mit der symbolischen Demolierung eines Kohlebaggers. Zum Abschluss gab es erst einen Flashmob mit der roten Klimakarte der Parents for Future, und danach ein überwältigendes Konzert von Brass Riot!

Fotos: Lukas Stratmann (Fridays for Future TU Berlin)